Gold und Edelmetalle

Welche Edelmetalle können erworben werden?

Gold, Silber, Platin und Palladium, seltene Erden und strategische Metalle

Worin besteht der Vorteil eines Ratenkaufs „Cost-Average-Effekt“?

Sie profitieren von schwankenden Preisen. Dadurch dass Sie regelmäßig für einen gleich bleibenden Betrag kaufen, kaufen Sie wirtschaftlich: Bei hohen Preisen kaufen Sie geringere Mengen, bei niedrigeren Preisen größere Mengen. Das führt zum „Cost-Average-Effekt“.

Wird die monatliche Rate sofort in Edelmetall angelegt?

Ja a) Zu 100% bei bereits erfolgter Agio-Zahlung. b) Bei noch nicht erfolgter Agio-Zahlung, werden Sparbeiträge zum Teil zur Tilgung des Agios verwendet. Die genaue Konstellation kann variieren.

Was sind Hochsicherheitslager?

Es handelt sich um besonders gesicherte Tresore gegen unbefugtes Eindringen (Einbruch), zum anderen zur Überwachung auch der zugelassenen Besucher (Veruntreuung / Diebstahl). Bei uns handelt es sich um spezielle, bankenunabhängige Hochsicherheitstresore.

Welche Kosten fallen beim Kauf an?

Vom Käufer ist das jeweilige Agio gemäß Kaufauftrag zu erbringen.

Welche Kosten fallen für die Lagerung an?

Für die Lagerung der Edelmetallbestände im Hochsicherheitslager entstehen Kosten, diese variieren je nach Gesellschaft.

Wer ist die LBMA?

Übersetzt, die London Bullion Market Association (www.lbma.org.uk). Sie ist der Branchenverband, der die auf dem Londoner Markt von Silber- und Goldbarren durchgeführten Aktivitäten koordiniert. London ist der Mittelpunkt des physischen Silber- und Goldhandels, der „Over the Counter“ (OTC, auf Deutsch: ausserbörslicher Handel) genannt ist. Nicht nur die größten Banken der Welt handeln auf dem Londoner Gold- und Silbermarkt sondern auch Goldhersteller, Raffinerien, Goldproduzenten und andere Silber- und Goldhändler auf globaler Ebene. Die LBMA legt die international anerkannten Standards über Gewicht, Aussehen und Markierung fest, nach denen Silber und Goldbarren die Nennung „Good Delivery“ erhalten. Zu den Mitgliedern der LBMA zählen auch Bullion Vault, Valcambi, ViaMat, Alex Steward und viele andere international handelnde Banken, Silber- und Goldhändler, Scheideanstalten etc.

Worum handelt es sich beim Goldfixing?

Das Goldfixing fand zum ersten Mal in London am 12. September 1919 statt, um nach dem Ende des 1. Weltkrieges den Londoner Goldmarkt wieder anzukurbeln. Auf den ersten Blick könnte der Goldfixing wie ein altmodisches Ritual aussehen. Er findet zwei Mal am Tag statt und involviert fünf der größten Banken, die Gold handeln: Deutsche Bank, Barclays Capital, Scotia Mocatta, HSBC und Societe Generale. Sie fixieren telefonisch etwa um 10.30 Uhr und gegen 15.00 Uhr den Goldpreis.

Fällt beim Kauf von Silber, Platin und Palladium Mehrwertsteuer an?

Beim Kauf von Silber, Platin und Palladium fällt in Deutschland eine Mehrwertsteuer in Höhe von 19% an. Durch die Lagerung im Zollfreilager/ Hochsicherheitslager in der Schweiz fällt jedoch keine Mehrwertsteuer an. Der Käufer erhält für sein Geld also mehr Silber, Platin und Palladium.

Fällt beim Verkauf von Silber, Platin und Palladium aus dem Zollfreilager Mehrwertsteuer an?

Nein. Nur bei der physischen Auslieferung der Edelmetalle aus dem Zollfreilager erfolgt Berechnung aktueller Mehrwertsteuer und eventueller Zölle.

Sind Kursgewinne steuerpflichtig?

Ja. Unter Berücksichtigung einer Haltefrist von 1 Jahr fällt aber keine Abgeltungssteuer an (Stand 2015). Kann man sich die Edelmetalle auch ausliefern lassen? Ja. Eine Auslieferung der Edelmetalle ist gegen eine Lieferungsgebühr möglich

Wie hoch ist das Insolvenzrisiko?

Bei Edelmetallen gibt es kein Insolvenzrisiko, da Edelmetalle vollständig in das Sondervermögen einfließen.

Was macht ein Mittelverwendungskontrolleur?

Der Mittelverwendungskontrolleur muss sich davon überzeugen, dass diese finanziellen Mittel dem Zweck der Gesellschaft entsprechend ausgegeben werden, d.h. dass die Gesellschaft die geplanten Investitionen tatsächlich ausführt und dabei nach wirtschaftlichen Grundsätzen vorgeht.

Die Goldreserven der Welt

Die Goldreserven sind begrenzt. Im Wesentlichen sichert dies den Wert des Goldes ab. Während man Geld grundsätzlich beliebig „vermehren“ kann, gibt es auf der Welt nur begrenzte Goldreserven.

Die geschätzte Restabbaumenge an Gold beträgt ca. 46.000 Tonnen weltweit. Dies entspricht einer Restabbaudauer von nur noch ca. 18 (!) Jahren. Die vorhandenen Goldreserven sind also in absehbarer Zeit erschöpft.
Die bisher weltweit geförderte Menge Gold wird auf ca. 150.000 Tonnen geschätzt. Um ein anschauliches Bild von der Knappheit dieses Edelmetalls zu bekommen, diene folgender Vergleich:
Würden die gesamten Goldreserven zusammengetragen und ein massiver Würfel daraus gefertigt, entstünde ein Kubus von knapp 20 Metern Kantenlänge. Dieser Würfel hätte bequem vor dem Brandenburger Tor in Berlin platz.
Die jährliche Förderung beträgt heute rund 2.600 Tonnen, etwa hundertmal mehr als im 19. Jahrhundert. Die Nachfrage beträgt jedoch 4.300 Tonnen. Die Nachfrage nach Gold ist gegenwärtig höher als das Angebot, wodurch der Preis steigt.

Warum Sie in Gold investieren sollten

  • Gold hatte in den letzten 10 Jahren eine Wertsteigerung von mehr als 300%
  • Gold bedeutet finanzielle Unabhängigkeit
  • Gold ist eine stabile Wertsicherungsanlagen
  • Investieren Sie in Gold, denn dies bietet Schutz bei Inflation und Währungsreformen
  • Goldvorkommen sind limitiert
  • Investieren Sie in Gold, denn dies ist nicht reproduzierbar, Geld ja
  • Investieren Sie in Gold, denn technologische Entwicklungen führen zur Verknappung

 

Edelmetalle

Edelmetalle sind Metalle, die besonders korrosionsbeständig sind. Einige Edelmetalle, zum Beispiel Gold und Silber, sind deswegen seit dem Altertum zur Herstellung von Schmuck und Münzen in Gebrauch. Im Laufe der letzten vier Jahrhunderte wurden die Platinmetalle entdeckt, die eine ähnliche Korrosionsbeständigkeit wie Gold zeigen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte lasse dieses Feld leer.